Bauernmuseum Lanzenkirchen

Beschreibung

Vor gut 35 Jahren begann Klaus Haberler alltägliche Gegenstände aus dem bäuerlichen und handwerklichen Leben zu sammeln. Angefangen hat das Bauernmuseum Lanzenkirchen mit 600 Exponaten, heute zeigen 6.000 Ausstellungsstücke bei freiem Eintritt wie das Leben in der Region früher war.

Viele der Ausstellungsstücke stammen direkt von Landwirten aus Lanzenkirchen und weiteren Orten des Steinfeldes und der Buckligen Welt. Waren es einst vor allem landwirtschaftliche Geräte, Küchengeräte oder Gegenstände aus Handwerksberufen, kamen mit der Zeit auch Radiogeräte, Oldtimer und Fotoapparate dazu. Das Highlight des Museums ist aber der aufgestellte Troadkasten mit Informationen zur Getreideverarbeitung.

Ein Troadkasten ist ein Getreidespeicher. Der im Bauernmuseum Lanzenkirchen ist gut 280 Jahre alt und wurde in liebevoller Detailarbeit mit Stroh eingedeckt. Das Erdgeschoss des zweistöckigen Blockbaus kann man besichtigen.

Eintritt: Freie Spenden

Standort & Anreise

Vollbild
Bauernmuseum Lanzenkirchen

Hauptstraße 83
A-2821 Lanzenkirchen

Route planen